Wie funktioniert SEO?

Wie funktioniert SEO? Googelt man diese Frage, so erhält man rund dreieinhalb Millionen Ergebnisse auf die Suchanfrage. Entsprechend stellt sich die Frage, wer über die Reihenfolge dieser Ergebnisse entscheidet, beziehungsweise mit anderen Worten: Warum erscheinen die Ergebnisse auf Seite 1 genau dort und nicht auf Seite 2,65,123…

Grund dafür ist der Algorithmus von Google (oder einer anderen Suchmaschine), der mehr als 200 Faktoren in sein Ranking mit einfließen lässt. Was für Faktoren das genau sind und welchen Einfluss sie überdies nehmen, ist nicht bekannt. In der Praxis hat sich die Wirkungsweise der Stellschrauben aber mehr oder weniger gezeigt. Das Drehen an diesen Stellschrauben lässt sich allgemein als Suchmaschinenoptimierung oder auch Suchmaschinenmarketing bezeichnen.

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) gewinnt zusehends an Bedeutung für einen Großteil der Unternehmen. Zwar kennen viele regelmäßige Suchmaschinen Nutzer im Grund die Ziele von SEO, haben allerdings wenig bis gar keine Vorstellungen über die Möglichkeiten oder Entscheidungsfelder der SEO. Anders gesagt haben viele, vom Einzel- bis zum Großunternehmer kaum oder gar keine Antworten auf die Frage: Wie funktioniert SEO?

Um mehr Licht ins Dunkel zu bringen, wird in diesem Artikel näher darauf eingegangen, wie SEO funktioniert. Dafür erläutern wir zunächst welche Handlungsfelder der Suchmaschinenoptimierung zugerechnet werden und wie diese im Detail aussehen.

Handlungsfelder der Suchmaschinenoptimierung

Gutes SEO-Online Marketing wird heutzutage von immer mehr Firmen nachgefragt, die die Bedeutung von online Sichtbarkeit verstanden haben. Dabei verfolgen verschiedenste Betriebe das Ziel, ihre Sichtbarkeit und den generierten Traffic auf ihrer eigenen Seite zu optimieren. Zur Erreichung dieses Ziels müssen mehrere Schritte gemacht werden, damit Google und/oder andere Suchmaschinen die eigene Seite besser crawlen, indexieren und letztlich auch ranken können. Dazu beauftragen sie einen oder mehrere SEO-Manager, die dann zuallererst eine richtungsweisende Strategie für ihre Klienten entwickeln. Kontaktieren Sie uns für strategische SEO Beratung und wir entwerfen eine individuelle SEO Strategie für Sie.

on-page seo off page seo

Auf Basis der zugrundliegenden Strategie werden dann Maßnahmen ergriffen, die zum einen der Kategorie „On-Page-Optimierung“ und zum anderen der Kategorie „Off-Page-Optimierung“ zugerechnet werden können.

Die On-Page-Optimierung beinhaltet alle möglichen Handlungen auf der eigenen Seite, wohingegen die Off-Page-Optimierung solche Tätigkeiten außerhalb der eigenen Seite miteinschließt.

Off-Page-Optimierung

Letztere zielt dabei primär auf den Aufbau von Backlinks ab (Linkbuilding). Wichtig dabei ist, dass die linkgebenden Seiten vertrauenswürdig und ihrerseits möglichst gut gerankt sind. Es ist somit nicht nur auf die Quantität der Links, sondern vielmehr auch auf die Qualität der verlinkenden Webseiten zu achten. Im Allgemeinen gilt: Je mehr qualitativ hochwertige Seiten die eigene Seite verlinken, desto besser wird diese im Google-Ranking platziert. Ziel ist es also, sich ein Netzwerk aufzubauen, welches aus möglichst hochwertigen Webseiten besteht und zugleich schlechte Seiten außen vorlässt. Dies ist unter anderem mithilfe der Erstellung von gutem und zielgerichtetem Content zu erreichen, worauf später noch näher eingegangen wird.

Weitere Handlungsfelder im Bereich der Off-Page-Optimierung sind neben dem Linkbuilding gegebenenfalls Linkentwertungen, Linkabbau sowie Linkaudits. Derartige Maßnahmen zielen auf die Identifizierung sowie das anschließende Aussortieren schlechter Webseiten beziehungsweise allgemein gehalten, eine Überarbeitung des bestehenden Backlinkprofils ab. In der Regel geht gutes SEO-Marketing mit einem stetig steigenden Ranking einher, welches wiederum eine ständige Anpassung und Aktualisierung des Backlinkprofils erfordert.

On-Page-Optimierung

Die On-Page-Optimierung beschränkt sich im Gegensatz dazu auf die eigene Seite und kann dabei wiederum selbst in zwei Bereiche aufgeteilt werden. Erstens die technische SEO und zweitens die inhaltliche SEO (Technical SEO & Content SEO). Technische Suchmaschinenoptimierung bezieht sich auf die Optimierung aller technischen Gegebenheiten beziehungsweise Merkmale einer Webseite. Dazu gehören insbesondere die Verkürzung der Ladezeiten, die Strukturierung der Daten, die Crawl- & Indexierbarkeit der Seite, die Steuerung des Crawlings, etc. Derartige Maßnahmen dienen dazu, die Usability (User Experience, kurz: UX) zu verbessern. Der Besucher einer Seite soll folgerichtig möglichst lange auf der Seite bleiben (Verweildauer) und dabei möglichst viele Klicks auf der Seite lassen (Klickrate).

Gute On-Page-SEO sollte zum Ziel haben, dass die Inhalte der Seite sauber strukturiert und übersichtlich dargestellt werden. Außerdem kann sie die Nutzer dazu einladen, mehr zu interagieren und entdecken zu wollen. Dies führt logischerweise dazu, dass Kunden ihre Bereitschaft erhöhen, auf der optimierten Seite Einkäufe zu tätigen oder Inhalte zu lesen.

Content Erstellung und Optimierung

Der zweite Teilbereich der On-Page-Optimierung bezieht sich auf die Erstellung von Inhalten. Dabei divergieren die Inhalte teilweise stark, je nachdem, welche Suchintention man bedienen möchte. Grundsätzlich lässt sich beispielsweise zwischen transaktionsorientierten Seiten, wie Webshops, Modehändler oder Elektrohändler, und informationsorientierten Seiten, wie Datenbanken, Wissensangebote oder Blogs beziehungsweise Foren, unterscheiden.

Die jeweiligen Suchintentionen dieser beiden unterschiedlichen Typen von Webseiten unterscheiden sich enorm. Während erstere vor allem die Transaktion der Kunden zum Ziel haben, wollen letztere lediglich mit informativen Inhalten Besucher auf ihre Seite führen.

Vor der eigentlichen Durchführung der Suchmaschinenoptimierung, muss man sich als erstes darüber klar werden, was die eigene Seite überhaupt bezwecken will. Dabei hilft auch ein Blick auf die Webseiten der Konkurrenz, um sich einen Überblick zu verschaffen und mögliches Verbesserungspotenzial zu ermitteln.

Darauf aufbauend wird dann ein Content-Plan erstellt, der wichtige Themen abbildet und hoch frequentierte Keywords beinhaltet. Dazu bedarf es einer vorangegangenen gründlichen Keyword-Recherche, um die Suchintention genauer festzulegen. Dabei werden solche Schlüsselwörter identifiziert, die eine hohe Nachfrage haben und daher hohen Traffic begünstigen können.

Mit unserer jahrelangen Erfahrung können wir für Ihr Unternehmen im Rahmen einer tiefgreifenden Key-Word Recherche und anschließender Content Planung das Optimum aus dem Marktpotenzial herausholen. Kontaktieren Sie uns und wir besprechen alles für Ihre erfolgreiche SEO Planung.

Zusätzlich zur Unterscheidung in On- sowie Off-Page-SEO, lässt sich die Suchmaschinenoptimierung auch in die sogenannte Black Hat SEO und die White Hat SEO unterteilen.

White Hat SEO vs. Black Hat SEO

Die White Hat SEO bildet dabei alle bisher dargestellten herkömmlichen Methoden zur Optimierung der Sichtbarkeit und Usability. Dazu hat Google auch mehrere nützliche Tools im Angebot, welche SEO-Managern helfen, beispielsweise die Autorität einer Seite zu prüfen, Google Rich Snippets zu erstellen oder die richtigen Keywords zu identifizieren.

Im Gegensatz dazu steht die Black Hat SEO, bei der bestimmte Maßnahmen ergriffen werden, die von Google unerwünscht sind. Dabei erkennt die weltweit größte Suchmaschine nahezu immer, wenn man derartige Maßnahmen rücksichtslos durchzuführen vermag.

Überlassen Sie Ihren SEO Erfolg nicht dem Zufall

SEO-Manager planen, steuern und kontrollieren die entworfene Marketing-Strategie. Dafür setzen sie sich mit der bestehenden Webseite, den angebotenen Artikeln beziehungsweise Inhalten und der Marktkonkurrenz auseinander. Auf Basis der Beobachtungen werden dann Content-Pläne erstellt, die möglichst viel Traffic auf die Seite bringen sollen. Mithilfe geeigneter Keywords lässt sich eine berechenbar große Nachfrage bedienen. In unserem Artikel „Warum ist SEO wichtig“ nennen wir Ihren 7 Gründe warum SEO für Unternehmen existenziell ist.

Aufgrund des sich verschärfenden Wettbewerbs haben viele Unternehmen wachsendes Interesse daran, ihre Suchmaschinenoptimierung aufzupolieren. Insbesondere der immense Konkurrenzdruck bei der Auffindbarkeit im Netz, erfordert eine gründliche Analyse der Maßnahmen im Bereich Suchmaschinenoptimierung. Schließlich liegt es nahe, dass sich nur solche Firmen auf dem Markt halten, welche auch von Menschen gefunden werden. Aufgrund der wachsenden Bedeutung von Suchmaschinen wie Google, wächst das Bestreben vieler Betriebe, möglichst gut gerankt zu werden.

Fordern Sie noch heute Ihren SEO-Check an, um den AS-IS Zustand Ihrer Website bzw. Ihres Online Shops unabhängig benchmarken zu lassen.