Linkjuice – die externe und die interne Verlinkung optimieren

Der geneigte Website Benutzer findet stets eine gewisse Anzahl von Links in den Texten einer Website oder eines Blogs. Eine gute verlinkte Seite verbessert die Lesererfahrung durch die Bereitstellung von verwandten Inhalten. Diese Verlinkung sollten Webmaster aber keinesfalls rein nach Gefühl machen. Die ideale Linkjuice Verteilung ist eines der Hauptkriterien und Differenzierungsmerkmal für die Best-Positionierung von Artikeln, vor allem in kompetitiven Nischen.

Um das Beste aus dieser Strategie zu machen, ist es wichtig, mehr über das Thema Link Juice zu verstehen, welche Vorteile die Optimierung bringt und wie man sie umsetzt. In diesem Artikel lernen Sie, wie Sie für SEO Links richtig setzen

Linkjuice Definition

Um Sie beim Thema Linkjuice von Anfang an abzuholen, wollen wir mit der Definition beginnen, um hier auf dem selben Nenner zu sein. Die Linkjuice Definition lautet folgendermaßen: 

Als Linkjuice (oder auch Link Juice) wird in der Suchmaschinenoptimierung (umgangssprachlich) beschrieben und gemessen, wie viel Kraft ein Backlink auf eine andere Seite überträgt und diese damit stärkt.

Links können Linksaft an eine andere Seite auf derselben Website oder an eine externe Seite auf einer anderen Website senden. Jeder Link hat eine bestimmte Menge an Linkjuice, und einige Links haben einen stärkeren Linkjuice als andere.

Linkjuice oder SEO-Juice wird auch als Link-Equity bezeichnet und ist von einer Reihe von Faktoren abhängig, zu denen die folgenden gehören:

  • Relevanz für das Web-Thema
  • Ankertext, der verwendet wird
  • HTML des Links
  • Verlinkung zum Webinhalt

Bevor Sie sich also mit dem SEO-Juice beschäftigen, ist es besser, die Ankertexte für die internen Links zu definieren. Google betrachtet eine Vielzahl von hochwertigen Links als einen der wichtigsten Faktoren, um höhere organische Rankings zu erzielen.

Im Grunde genommen ist der Begriff “Linkjuice” ein SEO-Jargon, der oft in Bezug auf Ihre Linkbuilding-Maßnahmen wie Blogger Outreach, Broken Link Building, Guest Posting sowie Linkbait verwendet wird.

backlink

Linkjuice als SEO-Faktor: Best Practices

In der Suchmaschinenoptimierung (SEO) gehören das Backlinkprofil und der die Domain Authority zu den wichtigsten Faktoren, wenn es um den Linkjuice geht, denn die Menge des Linkjuices ist wichtig für das Linkprofil einer Seite: Link Juice ist nichts anderes als der Teil der Ranking Optimierung, den jeder Link auf die Landing Page überträgt.

Je stärker die verlinkenden Seiten in Bezug auf ihre Domain Autorität sind, desto mehr Linkjuice fließt von ihnen zu den Seiten, auf die sie verlinken. In der Regel gehen zahlreiche Links (DoFollow, NoFollow) von einer Site zu verschiedenen anderen Seiten.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Stärke des Linkjuice eines Links beeinflussen. Dazu gehören die Stärke der verweisenden Webseite und die Anzahl der anderen Links, die sich auf dieser Seite befinden. Zum Beispiel wird ein Link von einer starken Seite mehr Linkjuice haben als ein Link von einer schwächeren Seite, und ein Link von einer Seite mit vielen anderen Links auf ihr wird weniger Linkjuice haben als ein Link von einer Seite mit nur einem Link auf ihr.

 

Einige Best Practices für die Maximierung des Link Juice:

  • Stellen Sie sicher, dass die Seite, auf der sich der Link befindet, von Suchmaschinen indizierbar ist.
  • Alle Links sollten do-follow sein, wenn Sie wollen, dass sie Link-Saft senden.  Link-Saft wird nicht weitergegeben, wenn das no-follow-Attribut hinzugefügt wird.
  • Links geben mehr Linkjuice weiter, wenn es nur wenige andere Links auf der Seite gibt, von der der Link kommt. Zum Beispiel ist ein Link von einer Seite, die nur fünf Links enthält, mehr wert als ein Link von einer Seite, die 100 Links enthält.
  • Links geben mehr Linkjuice weiter, wenn sie einen relevanten, keyword-optimierten Ankertext haben.
  • Linkjuice hat mehr Power, wenn er von einer Seite zur anderen geht, die relevant füreinander sind.
  • Versuchen Sie es in den meisten Fällen nicht mit einem Linktausch. Ein Link von einer externen Seite ist nicht so viel wert, wenn Sie Link-Saft von Ihrer eigenen Seite senden müssen, um ihn zu bekommen.
  • Links von Seiten, die von Suchmaschinen als autoritätsstark anerkannt werden, sind viel mehr wert als Links von Seiten mit geringer Autorität. Denken Sie daran – Qualität geht vor Quantität!

Für die Frage, wie Sie die internen Verlinkung konkret für Ihre Webseite optimieren, stehe ich Ihnen als SEO Consultant gerne zur Verfügung.

Interne Verlinkung: Linkjuice im Zusammenhang mit Keywords

Keywords sind wie Sie sicher wissen, wesentliche Elemente innerhalb einer SEO-Strategie, da sie eine der Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung sind. Für die Optimierung der internen Verlinkung können Sie sich die identifizierten Keywords zunutze machen, indem Sie die Ankertexte auf diese Begriffe beschränken. 

Linkjuice bei 301 Weiterleitung

Der Linkjuice fließt bei einer 301 Weiterleitung problemlos und es gibt keine Rankingverluste durch 30x Weiterleitungen. Stellen Sie sicher, dass Ihre 301s relevant sind und auf eine eindeutige und relevante Seite verweisen.

Auch hier ist der Ankertext wichtig. Wenn die alte Zielseite eine Seite über Fußbälle ist, leiten Sie nicht auf eine Seite über Fotos um, sondern auf eine über Fußbälle. Wenn Sie eine andere Domain erwerben, ist es hilfreich, alles auf Ihre Startseite umzuleiten. Dabei verlieren Sie aber wahrscheinlich eine Menge Link Juice. Führen Sie stattdessen ein vollständiges 301-Projekt durch, um sicherzustellen, dass alle URLs auf die richtige Seite umgeleitet werden. Für die optimale Vorgehensweise bei einem Umzug Ihrer Domain, beachten Sie unsere Domain Umzug Checkliste.

Gerne unterstützen wir Sie beim Thema Linkjuice mit 301 Weiterleitung für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung Ihrer Seite. 

Die ideale Verteilung des Linkjuice

Einer der wichtigsten Punkte von Link Juice ist die Verteilung des Rankings, denn ohne sie macht dieses Konzept keinen Sinn. Suchmaschinen Profis müssen verstehen, dass jeder Link, der in einem Beitrag verwendet wird, einen Teil dieses Rankings überträgt.

Dies erzeugt einen Einfluss auf die Zielseite, der jedoch kontrolliert und gesteuert werden kann. Die Quellseite, die die Links verweist und den Teil des Rankings überträgt, kann begrenzen, wie viel auf den jeweiligen Ziel-Content geleitet wird. Dies hilft, eine kontrolliertere Verteilung zu erreichen und die entsprechenden Strategien für die ideale Verteilung des Linkjuice zu befolgen. Um diese Einschränkung vorzunehmen, verwenden Sie einfach das “no-follow”-Attribut. Setzen Sie es für jeden Link ein, bei dem die Seite nicht von Link Juice profitieren soll. 

In der Praxis funktioniert die ideale Verteilung des Linkjuice folgendermaßen: Je mehr Links in einem Artikel oder auf einer Seite sind, desto weniger Juice wird an diese weitergegeben. Eine prominente und mächtige Site kann viel Linkjuice für Links bieten; wenn sie jedoch 10 Adressen auf einer Seite hat, muss dieser unter allen aufgeteilt werden. Wenn es z.B. nur 5 Links gibt, ist der Anteil des Link Juice, der auf nur 5 Zielseiten verteilt wird, viel größer.

Fazit: Wie Sie den Linkjuice-Fluss sichern und für SEO Links richtig setzen 

Es gibt bestimmte Faktoren, die Sie beachten müssen, um den Linkjuice-Fluss zu sichern und für SEO die Links richtig zu setzen. Beispiele für Faktoren, die Sie implementieren, im Auge behalten und pflegen sollten, sind:

  • Erstellen von SEO Evergreen Content (immergrünen Inhalten): Wenn Sie Inhalte erstellen, wollen Sie, dass diese einen dauerhaften Wert bieten, Kontinuität schaffen und natürliche Links anziehen. Vermeiden Sie Themen, die für Ihre Website nicht relevant sind, sowie Inhalte, die saisonal oder veraltet sind.
  • Entwerfen Sie eine gute interne Linkstruktur: Es ist wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, wie und wo Sie Ihre interne Verlinkung strukturieren. Es gibt einige Dinge zu beachten, um eine gute interne Verlinkungsstruktur zu schaffen: Strukturieren Sie den Inhalt rund um die Themen, setzen Sie den Benutzer an die erste Stelle, verwalten Sie den internen Linkfluss (sowie den Wert) und verwenden Sie exklusive Inhalte.
  • Vermeiden Sie es, schädliche Backlinks zu erhalten: Schädliche Backlinks wirken sich negativ auf die Performance Ihrer Seite aus. 
  • Beheben von kaputten Links: Broken Links sind Hyperlinks auf einer Seite, die aufgrund von Problemen nicht funktionieren, wie z. B.:
    • 404-Fehler
    • Unzulässige URL
    • Domain existiert nicht mehr
    • Firewall-Einschränkungen

Viele meiner Kunden sind sich gar nicht bewusst, wie elementar die interne Verlinkung ist und welches Optimierungspotenzial liegen gelassen wird, wenn der Linkjuice nicht optimiert ist. Gerne analysiere ich im Rahmen eines SEO-Check den gegenwärtigen Linkfluss auf Ihrer Seite und zeige Ihnen die Optimierungspotenziale auf. Kontaktieren Sie mich für ein kostenloses Erstgespräch und wir besprechen, wie wir Ihrer Seite eine Spitzenposition in Google verschaffen.