Wie man einen Content-Marketing-Plan entwickelt: Ein Leitfaden von A bis Z

Unabhängig davon, ob Sie gerade erst mit Content Marketing beginnen oder bereits seit einiger Zeit den gleichen Ansatz verfolgen, lohnt es sich immer, Ihre Content-Strategie und Ihren Content-Marketing-Plan zu überdenken. So stellen Sie sicher, dass sie aktuell, innovativ und ansprechend für Ihre Interessenten und Kunden ist, unabhängig davon, wann oder wie sie kaufen wollen.

Der erste Schritt, um sich einen Vorsprung vor der Konkurrenz zu verschaffen – und Ihre Zielgruppe aktiv einzubinden – ist ein solider, kluger Content-Marketing-Plan.

Wenn Sie Probleme mit der Content-Marketing Planung für das kommende Jahr haben oder ein paar neue Ideen für Ihren Plan brauchen, lesen Sie weiter.

In diesem Beitrag erfahren Sie, was eine Content-Strategie ist, warum Ihr Unternehmen einen Content-Marketing-Plan braucht und welche Schritte Sie zur Erstellung Ihrer Strategie unternehmen müssen. Außerdem stellen wir Ihnen einige Beispiele für effektive Content-Marketing-Strategien vor, die Sie inspirieren sollen.

Vor dem Content-Marketing-Plan kommt die Content-Strategie

Eine Inhaltsstrategie ist eine Vorgehensweise, die Ihre Unternehmensziele aufgreift und dann Inhalte als primäres Mittel zur Erreichung dieser Ziele einsetzt.

Zu Ihren Geschäftszielen könnte beispielsweise die Steigerung des Bekanntheitsgrads Ihrer Marke gehören (um letztlich den Umsatz zu steigern). Um dieses Ziel zu erreichen, könnten Sie eine Content-Strategie umsetzen, die sich auf erfolgreiche SEO konzentriert. Ziel dabei ist es, die Sichtbarkeit Ihrer Website in den SERPs zu erhöhen und Besucher zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen zu führen.

Neueinsteiger gehen vielleicht davon aus, dass eine Content-Strategie ein “Nice-to-have” ist, aber zu Beginn nicht unbedingt erforderlich sei. Die Produktion hochwertiger Inhalte, die den Unternehmensanforderungen entsprechen, kann Unternehmen jedoch dabei helfen, Vertrauen bei neuen Zielgruppen aufzubauen und letztlich langfristig erfolgreich zu sein.

Als SEO Consultant berate ich Unternehmen zur optimalen Ausrichtung Ihrer Content Strategie. Im Rahmen einer professionellen Keyword Recherche erstelle ich eine optimale Datengrundlage für den Content-Marketing-Plan. Aus dieser geht auch hervor, in welchem Verhältnis Content zu aktuellen Themen und SEO-Evergreen-Content stehen sollte. Auf diese Weise können meine Kunden mit internen Kapazitäten für die Content Erstellung, diese deutlich effizienter nutzen und maximieren ihr Rankingpotenzial dramatisch.

Erstellen Sie einen Redaktionskalender für Ihren Content-Marketing-Plan

Kurz gesagt, der Redaktionskalender ist das Arbeitsdokument, das allen an Ihren Bemühungen zur Erstellung von Inhalten Beteiligten die Informationen liefert, die sie für die Erstellung, Bereitstellung und Veröffentlichung des Content-Strategie-Plans benötigen.

Wenn Sie Ihre Buyer’s Journey planen, sollten Sie sich zunächst einen Überblick über die Fragen verschaffen, die Ihre Kunden stellen, und über die Antworten, die sie hören möchten.

Ihr Redaktionskalender muss auf hohem Niveau die entscheidenden Fragen nach dem Wer, Was, Wo, Wann und Warum Ihrer Inhaltsstrategie beantworten:

  • Wer? Wer in Ihrem Content-Team ist für die Erstellung und Veröffentlichung der Inhalte verantwortlich? Darüber hinaus stellt sich auch die Frage, an wen Sie diese Inhalte richten? Kunden, potenzielle Kunden, den Markt als Ganzes?
  • Was ist das Ziel des Inhalts? Welche Informationen wird er enthalten und welche Handlung soll der Leser ausführen?
  • Welches Format wird der Inhalt haben? Handelt es sich um ein Video, einen Blogbeitrag, oder eine?
  • Wann soll der der Inhalt genau veröffentlicht und ausgespielt werden?

Welche Content-Formate in einem Content-Marketing-Plan enthalten sein können

Es gibt eine Vielzahl von Optionen für Inhalte, die Sie erstellen können. Im folgenden Abschnitt werden wir einige der beliebtesten Content-Formate besprechen, die Marketer erstellen

1. Blog-Beiträge

Falls Sie es noch nicht bemerkt haben, lesen Sie gerade einen Blogbeitrag. Blog-Beiträge werden auf einer Website veröffentlicht und sollten regelmäßig erscheinen, um neue Besucher anzuziehen.

Die Beiträge sollten Ihrem Publikum wertvolle Inhalte bieten, die es dazu verleiten, die Beiträge in den sozialen Medien und auf anderen Websites zu teilen. Als grobe Daumenregel empfehle ich dass Blog-Beiträge zwischen 1.000 und 2.000 Wörtern lang sein sollten. Für die genauere Bestimmung kontaktieren Sie mich gerne für ein kostenloses Erstgespräch.

2. Fallstudien

Fallstudien bieten Ihnen die Möglichkeit, die Geschichte eines Kunden zu erzählen, der durch die Zusammenarbeit mit Ihnen ein Problem erfolgreich gelöst hat. Eine Fallstudie ist vielleicht die vielseitigste Art des Content-Marketings, da sie viele verschiedene Formen annehmen kann, Fallstudien können die Form eines Blogbeitrags, eines Ebooks, eines Podcasts und sogar einer Infografik annehmen.

Bevor Sie einen Kunden für eine Fallstudie auswählen, sollten Sie festlegen, welche Form das Testimonial annehmen soll und in welchem Bereich Ihres Unternehmens Sie einen Mehrwert schaffen wollen.

3. Templates

Vorlagen sind ein praktisches Content-Format, das Sie ausprobieren sollten, weil es Ihnen Leads verschafft und gleichzeitig einen enormen Mehrwert für Ihr Publikum bietet. Wenn Sie Ihrem Publikum Templates zur Verfügung stellen, die ihnen Zeit sparen und ihnen zum Erfolg verhelfen, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie sich auch in Zukunft mit Ihren Inhalten beschäftigen.

4. Infografiken

Mit Infografiken lassen sich Daten besser darstellen und visualisieren als mit Worten allein. Diese Formate eignen sich hervorragend, wenn Sie versuchen, eine große Menge an Daten auf eine klare und leicht verständliche Weise zu vermitteln.

5. Videos

Videos sind ein sehr ansprechendes Inhaltsmedium, das sowohl auf Social-Media-Plattformen als auch auf Websites verwendet werden kann. Videos erfordern zwar einen höheren Zeit- und Ressourcenaufwand als schriftliche Inhalte, aber da visuelles Marketing immer beliebter wird – schließlich werden sie in sozialen Medien 40-mal häufiger geteilt als andere Arten von Inhalten -, lohnt es sich, mit diesem Medium zu experimentieren.

6. Soziale Medien

Wenn Sie eine Zeit lang regelmäßig Inhalte auf Ihrer eigenen Website veröffentlicht haben, ist es vielleicht an der Zeit, über die Bereitstellung Ihrer Inhalte auf anderen Kanälen nachzudenken. Dies könnte bedeuten, dass Sie Inhalte in neue Formate umwandeln und in Ihrem Blog veröffentlichen, Originalinhalte speziell für externe Websites erstellen oder Website-Inhalte in verschiedenen sozialen Netzwerken veröffentlichen.

Die Veröffentlichung in sozialen Medien ist jedoch entscheidend, um die Reichweite Ihrer Marke zu erhöhen und Ihre Inhalte dort zu veröffentlichen, wo Ihre Kunden ihre Zeit verbringen.

Veröffentlichen und pflegen Sie Ihre Inhalte

Ihr Content-Marketing-Plan sollte nicht nur angeben, welche Arten von Inhalten Sie erstellen werden, sondern auch, wie Sie diese Inhalte organisieren werden. Mit Hilfe eines Redaktionskalenders sind Sie auf dem richtigen Weg, eine ausgewogene und vielfältige Inhaltssammlung auf Ihrer Website zu veröffentlichen. Erstellen Sie dann einen Kalender für Inhalte in sozialen Medien, damit Sie Ihre Inhalte auch auf diesen ausspielen können und zusätzlich Ihre Inhalte auf der Website bewerben können.

Performance-Analyse des Content-Marketing-Plans

Schließlich ist es an der Zeit, den Erfolg Ihrer Content-Marketing-Strategie zu bewerten. Dazu kehren Sie zu den KPIs zurück, die Sie zu Beginn des Content-Strategieplans festgelegt haben, und sehen, was sich geändert hat und ob Sie Ihre Ziele erreichen.

Das können Sie wie folgt tun:

  • Google Analytics überprüfen, um zu sehen, wie vielen neue Besucher auf die Seite kamen und wie Ihre Inhalte wirken (Verweildauer, Absprungrate, etc.)
  • Google Search Content überprüfen, wie sich die Zahl Ihrer Impressionen und Klicks entwickelt hat
  • Weitere Tools zur Verfolgung des Erfolgs von Content Marketing sind Google Alerts und Mention. Mit diesen beiden Tools können Sie feststellen, ob Ihre Inhalte erwähnt und geteilt werden, was Ihnen hilft, die KPIs für Bekanntheit und Engagement zu erreichen.
  • Tools wie SEMRush helfen Ihnen mit ihrer Keyword-Rank-Tracker Funktion bei der Nachverfolgung Ihrer Rankings in Google
pagespeed optimierung

Im Rahmen einer SEO-Analyse kann ich Ihnen dabei helfen, Ihre aktuell SEO Performance zu evaluieren. Als Teil der Content-Strategie-Analyse gebe ich Ihnen wertvolles Feedback, in welche Richtung Sie Ihre Content Strategie und Ihnen Content-Marketing-Plan verbessern können.

Wenn Sie Ihre Fortschritte überwachen, können Sie Ihre Content-Marketing-Strategie in regelmäßigen Abständen anpassen, damit sie immer auf dem neuesten Stand ist.

Das war’s! Jetzt wissen Sie, wie Sie eine erfolgreiche Content-Marketing-Strategie von Anfang bis Ende erstellen können.

Wie hilfreich war dieser Beitrag / Service?

Geben Sie Ihre Bewertung ab!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.