SEO-Konzept erstellen: 7 Maßnahmen um 2022 ganz oben zu ranken

Es ist eine allgemein bekannte und beliebte Aussage: Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist nicht mehr das, was sie einmal war. Diese Aussage ist wahr, aber man hört sie nicht so oft: Für Ihre SEO-Strategie in 2022 wird es nicht ausreichen, sich auf Keywords zu konzentrieren. Heutzutage verstehen die meisten Unternehmen die grundlegenden Konzepte der Suchmaschinenoptimierung und wissen, warum sie wichtig ist. Wenn es jedoch darum geht, eine solide SEO-Strategie für Ihr Unternehmen zu entwickeln und auszuführen, ist es sowohl mühsam als auch falsch, nur Inhalte für die Schlüsselwörter zu erstellen, nach denen Ihre Kunden suchen. In diesem Beitrag erkläre ich, was ein umfassendes SEO-Konzept beinhalten sollte und wie Sie ein SEO-Konzept erstellen, um Ihre Marketing-Ziele zu erreichen.

Am Ende dieses Ratgebers werden Sie wissen, wie wertvoll und wichtig es in einer sich ständig verändernden SEO-Umgebung ist, gute Ergebnisse erzielen zu können.

Warum ist es wichtig ein SEO-Konzept zu erstellen?

Sehr viele Menschen suchen nach bestimmten Dingen. Dieser Internetverkehr kann für ein Unternehmen extrem wichtig sein, nicht nur, weil es viel Datenverkehr gibt, sondern auch, weil es sich um einen sehr spezifischen, zielgerichteten Verkehr handelt.

Wenn Sie blaue Zelte verkaufen, würden Sie dann lieber eine Plakatwand kaufen, damit jeder, der ein Auto in Ihrer Gegend hat, Ihre Anzeige sieht (unabhängig davon, ob er jemals Interesse an blauen Zelten hat oder nicht), oder jedes Mal auftauchen, wenn jemand in der Welt “blaue Zelte kaufen” in eine Suchmaschine eingibt? Wahrscheinlich Letzteres, denn diese Leute haben eine kommerzielle Absicht, d. h. sie sagen, dass sie etwas kaufen wollen, das Sie anbieten.

Wie Sie mit einem guten SEO-Konzept Ihre Website für Suchmaschinen optimieren

Wie erhöhen Sie die Sichtbarkeit Ihrer Website in der organischen Suche, so dass Ihre Inhalte leicht gefunden werden können?

Woher wissen Sie, wie viel Zeit Sie für SEO aufwenden müssen und wie lange SEO dauert?

Wie können Sie “gute” SEO-Ratschläge von “schlechten” oder gefährlichen SEO-Ratschlägen unterscheiden?

Was Sie als Geschäftsinhaber oder Marketing Verantwortlicher wahrscheinlich interessiert, ist, wie Sie SEO nutzen können, um mehr relevanten Traffic, Leads, Verkäufe und letztendlich Umsatz und Gewinn für Ihr Unternehmen zu erzielen. Darauf werden wir uns in diesem Ratgeber konzentrieren.

Analysieren Sie die erste(n) Seite(n) von Google

Grundsätzlich ist eine Keyword-Recherche für viele SEO-Vorhaben ein sinnvoller erster Schritt. Wie Sie die passenden und strategisch sinnvollsten Keywords finden, haben wir bereits ausführlich dargelegt. An anderer Stelle haben wir auch das Thema der Keyword-Optimierung von existierendem Content umfassend erläutert, ebenso wie die Faktoren, die Sie für die Keyworddichte beachten müssen. Wenn Sie sich damit vertraut gemacht haben, können Sie mit der Umsetzung Ihres SEO-Konzepts anfangen.

Wenn Sie dann die Keywords gefunden haben, ist es an der Zeit zu sehen, wer bereits für diese Keywords rankt. Geben Sie dazu einfach eines der von Ihnen gefundenen Keywords in Google ein und geben Sie die ersten 8-20 Suchergebnisse der Reihe nach durch.

Notieren Sie alle Muster, die Ihnen auffallen. Zum Beispiel sind die SERPs für “Keyword Rank Tracker” vollgepackt mit Listen von Tools.

Wenn Sie also dieses Thema auf Ihrer Website behandeln wollten, würden Sie feststellen, dass die Ergebnisse auf der ersten Seite hauptsächlich aus Listenbeiträgen bestehen. Und Sie würden wahrscheinlich einen Listenbeitrag in Ihrem Blog veröffentlichen wollen. Unser umfassender Ratgeber zum Thema Suchintention gibt Ihnen darüber hinaus alles wichtige an die Hand, um die richtigen Inhalte für die entsprechenden Suchanfragen zu erstellen.

Erstellen Sie etwas anderes oder besseres

Im 2. Schritt Ihres SEO-Konzepts geht es darum, qualitativ hochwertige Inhalte zu erstellen. Wenn es um SEO-Inhalte geht, haben Sie zwei Möglichkeiten:

Option 1: Sie können etwas anderes erstellen.

Option 2: Sie können etwas Besseres erstellen.

Manchmal möchte man etwas schaffen, das größer und besser ist als das, was es da draußen gibt. Aber manchmal sind Sie besser dran mit Inhalten, die ganz anders sind. Der Grund dafür ist klar: Weil sich Ihr Inhalt dadurch besser abhebt.

Vor einiger Zeit habe ich mich zum Beispiel hingesetzt, um einen Artikel zu schreiben, der für das Thema “Domain Authority” optimiert ist.

Und ich bemerkte, dass auf der ersten Seite von Google entweder nur Tools waren, die das Konzept nur lückenhaft erklärten oder extrem ausführliche Wälzer, die einen mit Details erschlagen und dabei das wichtige aus dem Auge verloren haben.

Ich hätte einen seitenlangen Ratgeber erstellen können wie: “Der ultimative Guide zur Domain Authority”. Aber das hätte keinen Sinn gemacht, denn die meisten Nutzer wollen nur im groben verstehen, um was es sich bei diesem Konzept handelt und dann einige gute Tools haben, mit diesen sie den Score ihrer eigenen Website ermitteln können.

Und weil mein Inhalt herausstach, wurde er massenhaft geteilt und hat Backlinks generiert.

Was ist, wenn Sie etwas erstellen möchten, das einfach besser ist als das, was bereits auf der ersten Seite von Google steht? In diesem Fall sollten Sie Inhalte veröffentlichen, die besser sind als das, was es da draußen gibt. An dieser Stelle empfehle ich Ihnen unseren Ratgeber zum Thema SEO-Evergreen Content. In diesem erfahren Sie, wie man SEO-Evergreen Content erstellt und welche Copywriting Best Practices auch für moderne SEO gelten.

Inkludieren Sie Mobile in Ihr SEO-Konzept

Die Mobile Optimierung ist ein wichtiger Rankingfaktor geworden, den Sie bei der SEO-Konzept Entwicklung berücksichtigen sollten. Bei der mobilen Optimierung geht es darum, sicherzustellen, dass Ihre Website und der Inhalt Ihrer Website für Besucher auf mobilen Geräten verfügbar und zugänglich sind, damit sie die gleiche Erfahrung machen und den gleichen Nutzen wie Desktop-Browser ziehen können.

Die Optimierung für Mobilgeräte ist ungemein wichtig, da Google die Indizierung nach dem Mobile-First-Prinzip vornimmt. Das bedeutet, dass der Algorithmus bei der Indizierung und dem Ranking von Seiten für die SERPs die mobile Version Ihrer Website verwendet, anstatt eine Desktop-Site zu crawlen. Alles in allem wäre Ihre SEO-Strategie also unwirksam, wenn Sie der mobilen Optimierung keine Priorität einräumen würden.

Auch wenn es sich dabei nicht um einen völlig eigenständigen Prozess handelt, gibt es doch bestimmte Überlegungen zur mobilen SEO, wie z. B. die Überwachung der Seitengeschwindigkeit, responsives Website-Design, lokale SEO und die Erstellung von Inhalten, die unabhängig vom Gerät, auf dem sie angezeigt werden, von hoher Qualität sind.

Erstellen Sie einen konsistenten Content-Plan

Nicht jeder Blogbeitrag oder jede Webseite, die Sie erstellen, muss unbedingt zu einem Themenkomplex gehören. Es ist auch sinnvoll, über Themen zu schreiben, die Ihre Kunden beschäftigen, um bei den Google-Algorithmen Autorität aufzubauen.

In diesem Sinne sollten Sie mindestens einmal pro Woche Content veröffentlichen. Denken Sie daran, dass Sie in erster Linie für Ihre Zielgruppe bloggen, nicht für Suchmaschinen. Studieren Sie also Ihre Zielgruppe und schreiben Sie über Dinge, die sie interessieren.

Es kann hilfreich sein, eine Inhaltsstrategie zu entwickeln, um konsistent zu bleiben und sich auf Ihre Ziele zu konzentrieren. Darüber hinaus hilft Keyword-Mapping, die richtigen Keywords den entsprechenden Artikeln zuzuordnen und keine Keywords mehrfach zu targetieren. Wie Ihre Keyword-Map aussehen soll, bleibt ganz Ihnen überlassen. Gerne können Sie kostenlos mein Keyword-Mapping-Template  verwenden.

Erstellen Sie einen Plan für den Linkaufbau.

Während unsere ersten vier Schritte der On-Page-SEO gewidmet waren, ist der Linkaufbau das Hauptziel der Off-Page-SEO.  Linkaufbau ist der Prozess der Gewinnung von eingehenden Links (auch Backlinks genannt) zu Ihrer Website von anderen Quellen im Internet. In der Regel haben Websites mit mehr Autorität, die auf Ihren Inhalt verlinken, einen größeren Einfluss auf Ihr Ranking.

Nehmen Sie sich etwas Zeit, um über die verschiedenen Möglichkeiten nachzudenken, wie Sie eingehende Links in Ihrem SEO-Konzept gewinnen können. Vielleicht beginnen Sie damit, Links mit lokalen Unternehmen im Austausch gegen Links zu deren eigenen Websites auszutauschen, oder Sie schreiben ein paar Blogbeiträge und teilen sie auf verschiedenen Social-Media-Plattformen. Sie können auch auf andere Blogs zugehen und um Gastbeiträge bitten, über die Sie auf Ihre Website verweisen können.

Sie benötigen Hilfe beim Linkaufbau? Durch mein über Jahre aufgebautes Netzwerk zu professionellen Publishern kann ich Sie dahingehend optimal unterstützen. Kontaktieren Sie mich einfach und wir besprechen, welche Linkaufbau Strategie für Sie die beste ist.

Komprimieren Sie Mediendateien, bevor Sie sie auf Ihre Website hochladen.

Dies ist ein einfacher, aber wichtiger Schritt im SEO-Konzept, insbesondere für die mobile Optimierung.

Wenn Ihr Blog oder Ihre Website wächst, werden Sie zweifellos mehr Bilder, Videos und verwandte Medien zur Unterstützung Ihrer Inhalte haben. Diese visuellen Elemente tragen dazu bei, die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher aufrechtzuerhalten, aber es wird leicht vergessen, dass diese Dateien sehr groß werden können. Da die Seitengeschwindigkeit ein entscheidender Ranking-Faktor ist, ist es wichtig, die Größe der Mediendateien zu überwachen, die Sie auf Ihre Website hochladen.

Je größer die Dateien sind, desto länger dauert es, bis ein Internetbrowser Ihre Website darstellen kann. Auch für mobile Browser ist es schwieriger, diese Bilder zu laden, da die Bandbreite auf ihren Geräten deutlich geringer ist. Je geringer also die Dateigröße ist, desto schneller wird Ihre Website geladen. Aber wie können Sie Bilder komprimieren und trotzdem die Qualität beibehalten?

Es lohnt sich, vor dem Hochladen von Bildern, Videos und GIFs die Verwendung eines Komprimierungstools zu erwägen, um die Dateigröße zu verringern. Websites wie TinyPNG komprimieren Bilder in großen Mengen, während Squoosh von Google Bilddateien auf mikroskopische Größen schrumpfen kann. Unabhängig davon, wie Sie Ihre Medien komprimieren, ist es eine gute Faustregel, die Dateigröße im Bereich von Kilobyte (KB) zu halten. In unserem Artikel zum Thema Bilder-SEO erfahren Sie detailliert, wie Sie Bilder SEO freundlich optimieren können.  

Messen und verfolgen Sie den Erfolg von Ihrem SEO-Konzept

SEO kann viel Zeit und Mühe kosten, und deshalb wollen Sie wissen, ob Ihre Strategie funktioniert. Es ist wichtig, Ihre Metriken zu verfolgen, um den Erfolg Ihres Gesamtprozesses zu verstehen und mögliche Bereiche für Verbesserungen zu identifizieren.

Sie können den organischen Traffic mit Ihrem bevorzugten Web Analytics Tool überwachen oder Ihr eigenes Dashboard mit Excel oder Google Sheets erstellen. Auch die Verfolgung von indexierten Seiten, Konversionen, ROI und Ihren Rankings auf den SERPs kann Ihnen helfen, Ihren Erfolg zu erkennen und Bereiche mit Verbesserungspotenzial zu identifizieren.

Bonus Tipp: Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem SEO-Blog

Wie Marketing allgemein ist auch die Suchmaschinenlandschaft in ständiger Veränderung und Weiterentwicklung. Deshalb wollen wir Sie mit unseren regelmäßigen Artikeln in unserem SEO-Blog auf dem Laufenden halten und Sie über aktuelle Trends und bewährte Verfahren informieren.

Wie Sie in diesem Artikel festgestellt haben, kann ein SEO-Konzept sehr umfangreich und komplex sein. Nur teilweise Punkte davon umzusetzen, wird Ihren Erfolg zweifelsfrei schmälern.

Sie benötigen operative Unterstützung und SEO Beratung für Ihr Konzept? Gerne unterstütze ich Sie völlig kostenlos in einem ersten Kennenlerngespräch bereits bei der Identifizierung einer Marschroute für ein mögliches späteres SEO-Konzept.

Wie hilfreich war dieser Beitrag / Service?

Geben Sie Ihre Bewertung ab!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.