B2B-Suchmaschinenmarketing: Audit, Content & Strategie-Ratgeber

B2B-Suchmaschinenmarketing: Audit, Content & Strategie-Ratgeber

Bei 80% der B2B-Käufe findet heute der Kunde den Anbieter – nicht umgekehrt. Wenn Sie kein aktives B2B-Suchmaschinenmarketing betreiben, schöpft Ihre Website ihr Potenzial nicht aus und Sie lassen Geschäftsmöglichkeiten auf der Strecke. B2B-Suchmaschinenmarketing mag kompliziert erscheinen, aber das muss es nicht. Um Sie auf den richtigen Weg zum Erfolg im Suchmaschinenmarketing zu bringen, habe ich diesen Leitfaden für B2B-Suchmaschinenmarketing erstellt.

B2B-Suchmaschinenmarketing ist die Kunst, interessierte Kunden auf Ihre Website zu ziehen, indem Sie die Präsenz Ihrer Website in den Suchergebnissen der großen Suchmaschinen (d.h. Google, Bing und Yahoo) erhöhen. B2B-Suchmaschinenmarketing ist von entscheidender Bedeutung, denn 72% der Kunden beginnen bei einer Suchmaschine wie Google, wenn sie sich online über Produkte und Dienstleistungen informieren.
Effektives B2B-Suchmaschinenmarketing beginnt mit einem gründlichen Verständnis der Suchbegriffe, nach denen Ihre Kunden am häufigsten suchen, und setzt dann eine Kombination aus Suchmaschinenoptimierung und Pay-per-Click-Werbung ein, um bei diesen Suchen gefunden zu werden.

  • Suchmaschinenoptimierung (SEO): Techniken, mit denen Sie eine bessere Platzierung Ihrer Website in den organischen Suchergebnissen erreichen.
  • Pay-per-Click-Werbung (PPC): Eine Internet-Werbetechnik, mit der Besucher auf Websites gelenkt werden, wobei der Werbetreibende nur zahlt, wenn die Anzeige angeklickt wird.

Schritt 1: Führen Sie ein B2B-Suchmaschinenmarketing-Audit durch

Die Durchführung eines Audits ist ein guter erster Schritt für B2B-Suchmaschinenmarketing in jedem B2B-Unternehmen, das seine Online-Präsenz steigern möchte. Es hilft Ihnen zu sehen, wo Sie stehen, so dass Sie Ihr Unternehmen besser dorthin lenken können, wo Sie hinwollen.

Dieses Audit ist, einfach ausgedrückt, eine Bewertung, die Ihnen zeigt, wie gut Ihre Website auf den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) erscheint. Ein Teil davon sollte auf jeden Fall ein B2B-Content Audit sein, da die Inhalte der Website zweifelsfrei zu den wichtigsten Ranking Faktoren gehören.

Diese Erkenntnisse bilden die Grundlage für jede erfolgreiche Content Strategie im B2B-Bereich. Indem Sie ein B2B-SEO-Audit durchführen, können Sie feststellen (lassen), wie es um die technischen, inhaltlichen und erweiterten Anforderungen an Ihre Website bestellt ist. Für das Audit sollten Sie auf jeden Fall die folgenden Bereiche abdecken:

Technisches B2B-SEO-Audit:

Ihre Website wird schlecht ranken, wenn bestimmte technische Fehler vorhanden sind. Überprüfen Sie die Seite deshalb auf:

  • Website-Geschwindigkeit
  • txt
  • Sitemap
  • Mobile Freundlichkeit
  • On-Page-Elemente
  • Links
  • Index-Status

B2B-Content Audit:

Ihre Website wird schlecht ranken, wenn bestimmte inhaltliche Fehler vorhanden sind. Überprüfen Sie die Seite deshalb auf:

B2B-OffPage Audit:

In kompetitiven Nischen wird Ihre Website kaum oder nur wenige gute Rankings erzielen, wenn keines Links auf die Seite vorhanden sind. Überprüfen Sie die Seite deshalb auf:

  • Anzahl der verweisenden Domains
  • Eingehende Backlinks
  • Ausgehende Links
  • Linkqualität
  • Domain Autorität

Schritt 2: Definieren Sie eine wirkungsvolle B2B-Suchmaschinenmarketing-Strategie

Beginnen Sie mit dem Ziel vor Augen. Viele Unternehmen stürzen sich in das Thema Suchmaschinenmarketing ohne klare Ziele. Machen Sie diesen Fehler nicht. Widmen Sie einige Zeit der Ermittlung der Kernelemente Ihrer Suchmaschinenmarketing-Strategie. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess der Definition dieser Strategie und werden Ihnen helfen, Ihre Content Strategie B2B freundlich zu gestalten.

Definieren Sie Ihre Ziele beim B2B-Suchmaschinenmarketing

B2B-Suchmaschinenmarketing wird Ihnen helfen, gezielten Traffic auf Ihre Website zu bringen. Überlegen Sie sich die Ziele für Ihre Website und Ihre Online-Marketingbemühungen. Ihr B2B-Suchmaschinenmarketingprogramm sollte so konzipiert sein, dass es diese Ziele unterstützt.

Einige häufige SEO-Ziele von B2B-Suchmaschinenmarketing sind die folgenden:

  • Online-Verkauf von Produkten. Kunden kaufen Produkte über Ihre Website.
  • Offline-Produkte verkaufen. Kunden recherchieren Produkte online und kaufen bei Ihnen vor Ort, per Telefon oder über Ihre Vertriebspartner.
  • Generierung von Leads oder Anfragen. Interessenten recherchieren online nach Produkten und stellen Fragen oder Informationsanfragen über Ihre Website.
  • Aufbau einer Marketingdatenbank. Interessenten und Kunden wünschen, in Zukunft online und offline von Ihnen informiert zu werden.
  • Verbesserung der Bekanntheit Ihrer Marke oder Ihres Unternehmens. Interessenten erfahren, was Sie tun oder nehmen an einer Aktivität teil, die von Ihrer Marke unterstützt wird.

Definieren Sie Ihr B2B-Suchmaschinenmarketing-Publikum

Wenn Sie nicht wissen, wen Sie erreichen wollen, können Sie auch nicht herausfinden, wie diese Menschen suchen, um Sie zu finden, weshalb Ihre Content Strategie kaum B2B freundlich sein kann. Beginnen Sie mit einem Brainstorming über Ihr Zielpublikum.

Berücksichtigen Sie Folgendes, wenn Sie Ihre Zielgruppe für das B2B-Suchmaschinenmarketing definieren.

  • Welche spezifischen Branchen und/oder Marktsegmente bedienen Sie?
  • Beschreiben Sie ein typisches Unternehmen in jeder Branche und/oder jedem Marktsegment, das Sie bedienen.
  • Wo befinden sich Ihre Zielkunden geografisch?
  • Wer geht online, um nach Ihren Produkten und Dienstleistungen zu suchen? Welche Rolle spielen sie innerhalb des Unternehmens? Sind sie die Endverbraucher der Produkte und Dienstleistungen?
  • An welchen Produkt- oder Dienstleistungskategorien sind sie interessiert?
  • Nach welchen Informationen werden sie suchen?

Definieren Sie Ihre wichtigsten Konkurrenten

Ihr B2B-Suchmaschinenmarketingprogramm muss sich auch auf Ihre Konkurrenz konzentrieren. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre wichtigsten Konkurrenten klar identifizieren, damit Sie kontinuierlich bewerten können, wie die Suchmaschinenpräsenz Ihres Unternehmens im Vergleich zur Konkurrenz abschneidet.

Definieren Sie bitte für jedes Unternehmen oder jede Website, mit dem/der Sie konkurrieren, die folgenden Elemente.

  • Wer sind Ihre wichtigsten Konkurrenten?
  • Betreiben sie SEO oder bezahlte Suche?
  • In welchen Produkt- oder Dienstleistungskategorien konkurrieren Sie?
  • Was macht Ihr Unternehmen anders und/oder besser als die einzelnen Konkurrenten?
  • Auf welche Schlüsselwortphrasen scheinen sie sich zu konzentrieren?
  • Definieren Sie eine Messstrategie
  • Woran werden Sie erkennen, ob Ihre B2B-Suchmaschinenmarketing-Strategie erfolgreich ist?

Bestimmen Sie spezifische Erfolgskennzahlen aus der folgenden Liste, mit denen Sie die Auswirkungen Ihrer SEM-Strategie auf Ihr Unternehmen messen können. Machen Sie sich klar, was Sie erreichen wollen und stellen Sie sicher, dass Ihre Ziele erreichbar sind.

Schritt 3: Wählen Sie die besten Keywords

Versetzen Sie sich mit Hilfe der Keyword-Recherche in die Köpfe der Kunden. Die Keyword-Recherche, d.h. die strategische Auswahl der wichtigsten Keyword-Phrasen für Ihr Unternehmen. Sie ist die Grundlage der späteren B2B-Content Strategie und deshalb einer der wichtigsten Schritte im B2B-Suchmaschinenmarketing. Wenn Sie diesen Schritt nicht richtig ausführen, werden Ihre Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt sein.

Bei der Auswahl der besten Keyword-Phrasen ist es entscheidend, dass Sie Begriffe wählen, die nicht nur für Ihr Unternehmen relevant sind, sondern auch solche, die von Ihren Kunden am häufigsten gesucht werden. Die Keywords haben:

  • Eine starke Relevanz für Ihr Unternehmen und Ihre Website. Nischenbegriffe, die mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen zusammenhängen und die Ihre Website inhaltlich unterstützen.
  • Angemessen hohes Suchvolumen. Es handelt sich um Begriffe, nach denen Ihre Kunden wahrscheinlich regelmäßig suchen.
  • Relativ geringer Wettbewerb. Begriffe mit einer relativ geringen Anzahl von Unternehmen, die in den Suchergebnissen konkurrieren.

Schritt 4: Optimieren Sie Ihre Website für die organische Suche

Sobald Sie Ihre wichtigsten Schlüsselwörter herausgefunden haben, stellen Sie sicher, dass der Inhalt Ihrer Website optimiert ist, um qualifizierten Traffic auf Ihre Website zu leiten. Beginnen Sie mit dem Inhalt Ihrer Website. Vergewissern Sie sich, dass er Ihr Unternehmen wirksam vermarktet und dabei Ihre wichtigen Schlüsselwörter in relevanter Weise verwendet. Der Optimierungsprozess für B2B-Content Marketing umfasst die Planung und das Schreiben.

B2B-Content Strategie: Erstellen Sie einen Keyword-Plan für Ihre Website

Nachdem Sie Ihre Suchbegriffe nach Suchvolumen bewertet haben, versuchen Sie, Ihre Erfolgschancen bei der Suchmaschinenoptimierung einzuschätzen. Höchstwahrscheinlich konkurrieren Millionen von Seiten um die Aufmerksamkeit der Suchenden für einen bestimmten Suchbegriff. Wenn der Suchbegriff sehr umkämpft ist, werden Sie möglicherweise einen harten Wettkampf führen müssen, um auf die erste Seite zu kommen. Beginnen Sie mit der Erstellung einer Keyword-Content-Map für die B2B-Content Strategie Ihrer Kampagne zur Suchmaschinenoptimierung. Das sollten Sie für Keyword-Mapping beachten:

  • Weisen Sie die Keywords den am besten geeigneten Seiten zu. Überprüfen Sie alle Seiten Ihrer Website und ermitteln Sie die beste Seite für jeden Ihrer Schlüsselbegriffe in Ihrer B2B-Content Strategie. Wenn es keine ideale Seite gibt, erstellen Sie eine. Beginnen Sie diesen Prozess mit den Schlüsselwörtern der Klasse A und gehen Sie dann die Liste nach unten durch.
  • Konzentrieren Sie sich auf nicht mehr als zwei bis fünf Keywords pro Seite um Ihre Content Strategie B2B und SEO freundlich zu halten. Es gibt nur so viele Phrasen, wie Sie auf einer Webseite unterbringen können.

Schreiben Sie überzeugende, Texte unter Verwendung der Keywords

Texte mit Keywords anzureichern ist entscheidend für Ihr B2B-Content Marketing. Leider sind viele Webtexte schlecht geschrieben, weil die mit dem Verfassen von Webtexten beauftragten Personen für B2B-Content Marketing auch im Jahr 2022 noch nicht wissen, wie man für den Erfolg von Suchmaschinen schreibt. Es gibt eine Reihe erfolgreicher Strategien zur Erstellung überzeugender, suchmaschinenfreundlicher Texte mit dem richtigen Maß an Keyword-Optimierung für B2B-Content Marketing in 2022:

  • Verwenden Sie Keywords über die gesamte Seite auf natürliche Weise
  • Schreiben Sie für Menschen, nicht für Maschinen
  • Optimieren Sie die Überschrift jeder Seite, um Ihr Schlüsselwort hervorzuheben
  • Vermeiden Sie übermäßige Wiederholungen von Keywords
  • Verwenden Sie fett, kursiv und unterstrichen
  • Verlinken Sie zwischen Seiten

Schritt 5: Holen Sie sich Links auf Ihre Website

Beim Linkaufbau geht es darum, hochwertige Links zu Ihrer Website von anderen Websites zu erhalten, die von Ihren Kunden und Interessenten besucht werden und die in Ihrer Branche wichtig sind. Je mehr hochwertige eingehende Links Sie erhalten, desto stärker ist Ihre Website in den Augen von Google und anderen Suchmaschinen. Die richtigen Linkaufbau Maßnahmen können einen großen Einfluss auf Ihr Suchranking haben.

Warum Linkaufbau funktioniert

Linkaufbau ist die wirkungsvollste – und am meisten vernachlässigte – SEO-Strategie. Vor kurzem habe ich mit einem Unternehmen gesprochen, das dies auf die schmerzhafte Tour erfahren musste. Sie hatten eine beträchtliche Investition in eine neue Website mit einem großartigen Design getätigt, das für eine gute Position in den Suchmaschinen optimiert war. Sie konnten jedoch keine bessere Platzierung erreichen als ein Konkurrent, der eine sehr schlechte Website mit einem alten, veralteten Design hatte. Nachdem ich die Situation überprüft hatte, stellte ich fest, dass der Grund dafür die Linkpopularität bzw. mangelnde Domain Autorität war.

Stellen Sie sich Ihre Website als einen Eimer vor, in den jeder relevante eingehende Link wie ein Wasserstrahl fließt. Wir möchten, dass der Eimer Ihrer Website mit so viel Wasser wie möglich gefüllt ist. Jeder ausgehende Link ist ein Leck in Ihrem Eimer. Damit Ihr Website-Eimer voll bleibt, müssen Sie viel mehr hochwertige eingehende Links als ausgehende Links haben. Aus diesem Grund ist die richtige OffPage SEO-Strategie entscheidend für den Erfolg Ihrer Website.

Schritt 6: Führen Sie eine ergebnisorientierte bezahlte Suchkampagne durch

Verwandeln Sie Pay-per-Click-Werbung in eine gewinnbringende Maschine

Organische Suchmaschinenoptimierung ist großartig, denn Aufwand und Investitionen führen zu Besucherzahlen auf Ihrer Website, für die Sie nicht bezahlen müssen. Es gibt jedoch viele Gründe, warum Sie Pay-per-Click (PPC) Werbung in Ihren Marketing-Mix aufnehmen sollten:

  • Die Ergebnisse treten umgehend ein. Anders als bei der organischen Suchmaschinenoptimierung, bei der es drei Monate oder länger dauern kann, bis Sie Ergebnisse sehen, kann PPC bereits wenige Minuten nach dem Start Ihrer Kampagne(n) für Besucher sorgen.
  • Sie zahlen nur, wenn jemand Ihre Website besucht. Im Gegensatz zu herkömmlicher Werbung, bei der Sie unabhängig von den Ergebnissen für Ihre Präsenz bezahlen, zahlen Sie bei PPC nur dann, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt und Ihre Website besucht, was ein überzeugendes Pay-for-Performance-Modell der Werbung darstellt.
  • Sie können ein gezieltes, interessiertes Zielpublikum erreichen. Ihre Anzeigen werden nur bei Personen angezeigt, die aktiv nach den Produkten und Leistungen Ihres Unternehmens suchen. Sie können Ihre Anzeigen auch so ausrichten, dass sie nur bei Suchenden angezeigt werden, die in dem Gebiet wohnen, in dem Sie geschäftlich tätig sind, und Sie können die Tage/Zeiten einschränken, an denen Ihre Anzeigen angezeigt werden.
  • PPC ist kostengünstig und flexibel. Mit PPC-Werbung können Sie mit einem Budget von nur 10 Euro/Tag beginnen, um Ihre Ergebnisse zu testen. Sie können so viel oder so wenig ausgeben, wie Sie möchten, und Sie können jeden Aspekt Ihrer Kampagne fast sofort ändern. Meiner Erfahrung nach können Sie mit Kosten von 0,50 bis 5 Euro pro Klick rechnen, je nachdem, wie umkämpft der Suchbegriff ist.
  • PPC ist extrem messbar. Mithilfe von PPC-Analysen können Sie Ihre Kampagne messen und optimieren, um Ihre Leads und Verkäufe zu steigern und gleichzeitig Ihre Investitionen in PPC-Anzeigen zu senken.

Das Wichtigste bei der Pay-per-Click-Werbung ist, dass Sie eine ergebnisorientierte Kampagne durchführen, die Ihren Return on Investment (ROI) verfolgt. Ich betrachte es eher als ein Finanzmodell denn als ein Werbemodell. Sie zahlen für bestimmte Besuche auf Ihrer Website und möchten sicherstellen, dass sich diese Investition auszahlt.

Google Ads ist bei weitem die beliebteste Pay-per-Click-Werbeplattform, weil Google die beliebteste Suchmaschine ist. Wie bereits erwähnt, dominiert Google die B2B-Suche mit einem Marktanteil von 90 Prozent. Wenn Sie gerade erst mit PPC-Werbung beginnen, empfehle ich Ihnen, Ihre Bemühungen ausschließlich auf Google Ads zu konzentrieren.

Verstehen Sie die Kontostruktur von Google Ads

Um sicherzustellen, dass Ihre Google Ads-Kampagne auf dem richtigen Fuß steht, ist es wichtig, dass Sie die Struktur des Ads-Systems verstehen, damit Sie Ihr Konto richtig einrichten können.

Keywords: Die grundlegendste Komponente der Pay-per-Click-Werbung sind die Schlüsselwörter. Ein Schlüsselwort bestimmt, wann Ihre Anzeigen bei einer Suche in Google angezeigt werden. Wenn Sie also das Schlüsselwort “Drehmomentwerkzeuge” in Ihrem Google Ads-Konto verwenden, wird Ihre Anzeige erscheinen, wenn ein Suchender Drehmomentwerkzeuge in sein Suchfeld bei Google eingibt.

Anzeigen: Anzeigen sind von Ihnen verfasste Werbetexte, die angezeigt werden, wenn ein Nutzer einen Suchbegriff in Google eingibt, der einem Schlüsselwort in Ihrem Konto entspricht. Sie sollten beschreibend geschrieben sein, einen starken Nutzenschwerpunkt haben und eine Aufforderung zum Handeln enthalten.

Anzeigengruppen: Anzeigengruppen verbinden die von Ihnen verwendeten Keywords mit den Anzeigen, die Sie für diese Keywords schalten. Anzeigengruppen sollten einen eindeutigen Schwerpunkt haben: Sie sollten aus gleichartigen Schlüsselwörtern bestehen, die in einer Gruppe zusammengefasst sind und ein relevantes Ziel oder eine Landing Page auf Ihrer Website gemeinsam haben. Auf diese Weise können Sie spezifische Anzeigentexte schreiben, die die Keywords gezielt auf die Zielseiten abstimmen.

Kampagnen: Kampagnen fassen Anzeigengruppen zu verwandten Gruppierungen zusammen. Diese Anzeigengruppen teilen sich die Einstellungen und das Budget der Kampagne (das durch das Google-Anzeigensystem auf sie verteilt wird). Auf der Kampagnenebene organisieren Sie die Anzeigen um ein bestimmtes Kampagnenziel herum.

Konto: Ihr Google Ads-Konto enthält alle Ihre Kampagnen und deren Komponenten. Auf Kontoebene können Sie globale Kontovariablen verwalten, wie z.B. Benutzername und Passwort, Rechnungsinformationen, Kontozugriff, Benachrichtigungseinstellungen und Einstellungen wie die Zeitzone.

Schritt 7: B2B- Suchmaschinenmarketing Erfolg messen

Die Messung des Erfolgs von Suchmaschinenmarketing-Aktivitäten hilft dabei, umsetzbare Erkenntnisse zur Verbesserung zukünftiger Marketingaktivitäten zu gewinnen.

Obwohl jedes Unternehmen einzigartig ist und für jede Website andere Kennzahlen wichtig sind, sind die folgenden Vorschläge zur Messung des Erfolgs Ihres Suchmaschinenmarketings nahezu universell:

  • Messen Sie den Erfolg Ihrer Website. Da es beim Suchmaschinenmarketing vor allem darum geht, gezielte Besucher anzuziehen, sollten Sie damit beginnen, Webanalysen zu nutzen, um den Anstieg der Besucherzahlen bei der organischen und bezahlten Suche zu überwachen. Google Analytics ist das beste verfügbare Tool, um den ROI zu messen und zu verstehen.
  • Messen Sie Ihr organisches Ranking. Um sicherzustellen, dass das Volumen der gezielten Besucher weiter zunimmt, überwachen Sie Ihre Position (oder Ihr Ranking) in den organischen Suchergebnissen, vor allem bei Google und Bing. Sie können Ihre Fortschritte manuell verfolgen, indem Sie nach Ihren Schlüsselwörtern in jeder Suchmaschine suchen, während Sie abgemeldet sind. Ich empfehle jedoch die Verwendung eines Keyword-Rank-Tracker, um diesen Prozess zu automatisieren.
  • Messen Sie den ROI Ihrer bezahlten Suchkampagne(n). Um den Erfolg Ihrer PPC-Werbemaßnahmen zu messen, nutzen Sie die Messbarkeit des Internets, um die Kosten pro Besuch, die Kosten pro Lead und die Kosten pro Verkauf für alle Ihre PPC-Anzeigen zu verfolgen. Sie können diese Informationen manuell in Excel-Tabellen erfassen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, einen Blick auf Google Ads Reporting und Google Analytics zu werfen, um diesen wichtigen Berichtsprozess zu automatisieren.

Handeln Sie!

Dieser Leitfaden zum Suchmaschinenmarketing zeigt Ihnen einen praxiserprobten Ansatz auf, um mehr hochwertige Leads zu erhalten.

Jetzt ist es an der Zeit zu handeln, um von diesen Prinzipien zu profitieren und das Suchmaschinenmarketing Ihres Unternehmens auf die nächste Stufe zu bringen.

Wir hoffen, dass dieser Leitfaden für das Suchmaschinenmarketing dazu beigetragen hat, den Prozess der Gewinnung von profitablem Traffic auf Ihrer Website zu vereinfachen.

Ein guter nächster Schritt wäre ein kostenloses Beratungsgespräch mit mir, Daniel Wörle, um Ihre B2B-Onlinemarketingstrategie zu besprechen. Ich garantiere Ihnen, dass ich Ihnen Tipps und Ideen geben werde, die Sie sofort anwenden können, um Ihre Ergebnisse zu steigern.

Wie hilfreich war dieser Beitrag / Service?

Geben Sie Ihre Bewertung ab!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 19

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.